08.08.2017

Den Köder beim Feederfischen nur am Gewässergrund anzubieten, gehört der Vergangenheit an!

Jens Koschnick zeigt wie man den Hakenköder mit dem Slow Sinking Feeder in verschiedenen Gewässertiefen erfolgreich anbieten kann.

Jens Koschnick und Martin Siwon

09.08.2017 Facebook

Es hat mich sehr gefreut dabei gewesen zu sein. Ich freue mich schon auf das nächste Mal!

Schaut euch den Klasse Angelverein mit seinen Aktionen an.

Gruß, Martin

http://sfv-bremen-stuhr.de/18_Jugend/83_Feederseminar.html

"Schietwetter" Egal!

 

Hubert und Martin hatten trotzdem ihren Angelspaß beim Feederevent in Hessen.
Bei dem Feeder-Nachtkoppeln konnten sie einen 5 Platz belegen und haben sich tapfer durch die verregnete Nacht gekämpft.
Gute Kleidung wie z.B. die Polarjacke von Browning sind da Gold wert!
Bei unter 13 grad und durchgehenden Regen ist man so prima geschützt und fühlt sich wohl.

09.08.2017 Facebook

Hubert & Marcus beim Futtertest an der Ijssel.

An dem Angeltag brachte den beiden Browning's "Champions Choice Big Fish" die Dicken ans Band 

18.07.2017 Facebook

Knallharte Drills im finalen Test der neuen Rutenserie!

Jens überlässt mal wieder nichts dem Zufall und geht mit seiner feinen Rutenserie aufs Ganze.

Dazu Jens:
Mit den Stock denkse ers, da krisse doch noch nichma ein Ukel mit raus.

Aber ich sach euch dat, da könnter gewaltig dran ziehen.

Sieht nach Blümchensex aus, is abber Sadomaso von allergemeinsten!

 Jens Koschnick 

#browningfishing #jenskoschnick #worldchampion

in co. Martin Siwon

10.07.2017 Facebook

Brassenfeedern an flachen Seen macht mir momentan viel Spaß.

 

Besonderer Anreiz für mich ist das angeln an Seen mit Parkähnlichen Verhältnissen und vielen Menschen die das Gewässer zum chillen nutzen.
Ich habe feststellen können das sich die Fische zur Tageszeit weit vom Ufer entfernen.
Man muss also an diesen Gewässer meist sehr weit raus fischen. Echte 60m + Distanzen sind da keineswegs übertrieben.

Da es in meinen Fall auch auf 60m noch mit ca. 1-1,5 m recht flach ist und die Fische eher schreckhaft und verhalten reagieren, setzte ich auf eine dunkle Futtermischung aus Spicy Thunder und Black Monster 1:1.

Am Haken verwende ich gern die Klassiker Wurm / Made.

Um diese Wurfweiten konstant sauber anwerfen zu können nutze ich die Sphere Feederruten und die sauber fliegenden Xenos Futterkörbe.

Ist es an euren Gewässern ähnlich mit den Wurfdistanzen am Tage ?

Gruß,
Martin

Facebook 26.06.2017

Bei den heißen Temperaturen der letzten Tage, haben mein Angelkumpel Thorsten und ich,
die Angelsessions in die Abendstunden verlagert.
Die Sphere-Ruten waren nur noch krumm!
Es macht trotz Lichteinbuße sehr viel Spaß.
Natürlich sind Überraschungen am Haken da nicht unüblich.
Ich wünsche euch ein paar dicke Fische ans Band.
Gruß,
Martin

Facebook 18.06.2017

BBQ Time ...
Method BBQ Sweet Magnum

Mein Angelkumpel und ich, entschieden uns Gestern Abend noch zu einen spontanen Ausflug um in der Abenddämmerung auf Brassen zu angeln.
Es ist alles zu unserer Zufriedenheit gelungen und wir konnten so einige gute Fische fangen.

Ich finde gerade zu spontanen Aktionen passt das Methodfutter aus der Method BBQ Serie sehr gut.
Es ist schnell angelfertig und bringt ordentlich Fisch ans Band .

Wir entschieden uns für 1 KG BBQ Sweet Magnum ohne Fischmehlanteil.

Eine Browning Köderdose (750ml) mit Wasser gefüllt,
auf eine Tüte Method BBQ gießen,
5 min. ziehen lassen, sieben.
Fertig 

Gruß,
Martin

Facebook 20.05.2017

Viel zu schmal der Bach !

So etwas höre ich öfter mal, aber lasse mich davon nicht beeinflussen.
Mit der Feederrute an kleinen Flüssen oder so genanten Entwässerungsgräben zu angeln ist schon eher ungewöhnlich, aber trotzdem hat diese Angelei seine eigenen Reize.
Klar muss man die Rute nicht durchziehen oder riesige Körbe verwenden. 
Das Angeln mit filigranen Feeder Setup´s ist gefragt!
Gezielte und saubere Würfe mit Minifutterkörben ist an Gewässern dieser Art von Vorteil.
Große Fische sind auch an diesen Bächen keine Seltenheit und machen am feinen Gerät mit ihren Fluchten in den Verlauf des Flusses richtig Aktion und Spaß.
Ich finde die Feederangelei im Ultralight- Bereich und als Abwechslung zum ''normalen'' Feederfischen mittlerweile recht spannend, interessant und eine gute Alternative.
Technisches, sehr feines Feederfischen, wer macht es noch ?
Gruß, Martin

 

10.05.2017 Browning Fishing

Nass, kalt und Dauerregen !

Bei dem momentan ungewöhnlich kalten Wetter mache ich persönlich einen
Rückzieher von Nährstoffreihen Futter und nutze einen Allrounder aus dem
Browning Programm.
All Seasons ist ein nach Gewürzen riechendes Allroundfutter mit einer
leichten bis mittleren Bindung und einer schönen braunen Farbe die durch
die verwendeten Mehle erreicht wird.
Das Futter ist sehr gut für Skimmer und Rotaugen geeignet, natürlich
lassen sich auch Brassenschwärme und Karpfen durch Zugabe von
Lebendködern oder z.B. Mais am Futterplatz halten. All Seasons kann gut
mit dem normalen Futterkorb geangelt werden aber auch als Ballen für die
Posenfischerei genutzt werden.
Ich unterstütze die im Futter enthaltenen Gewürze nochmals mit einer
Priese Spicy Gardon und booste so das Gewürzaroma des All Seasons.
Solange wir noch mit diesen eher Herbstlichen Wetter zu kämpfen haben,
bleibt dieses Futter einer meiner Favoriten am Wasser.

Gruß

Martin Siwon
Team Browning

10.05.2017 Zebco Europe

It’s „Showtime“ für ein englisches Original – „The Method“

Strahlend blauer Himmel, die Sonne scheint nun schon wieder spürbar länger, die ersten Knospen blühen auf, der Tanz des Frühlings hat begonnen. Kleine Teiche mit geringer Wassertiefe und dadurch rasch ansteigenden Temperaturen lassen schon den Sommer erahnen. Hier sitze ich an Uferbereichen mit überhängenden Bäumen: Vorhang auf für den Frühling und eine für mich faszinierende englische Angeltechnik: „The Method“.
Die bereits aktiven Friedfische patrouillieren an mir vorbei, auf der Suche nach herabfallender Nahrung. Ich will die schönen Frühlingstage dazu nutzen, das Handwerk des Method-Feederfischens genießen. Für die ufernahe Angelei ist diese Technik das reinste Vergnügen. Der Köder, in diesem Fall ein kleiner weißer acht Millimeter „Garlic Miniboilie“, befindet sich mittig auf dem kleinen Futterhäufchen am Gewässergrund.
Zu dieser Jahreszeit sind die Fische bei der Nahrungsaufnahme noch vorsichtig. So entschließe ich mich, nach Möglichkeit keine Körbe zum reinen Anfüttern auszuwerfen. Mein Ziel ist es, dass jeder einzelne eingeworfene Methodkorb mit Köder den Fisch anlockt und mir einen Fang beschert. Dazu muss der Fisch im Futter graben, wodurch eine kleine Futterwolke aufsteigt. Der Fisch erspäht den beim Wühlen frei gelegten Köder und schnappt zu. Einfach genial!
Darauf warte ich dann auch gern etwas länger und lasse mich überraschen. Ich werfe nicht so häufig neu ein. Und nach einem Auswurf bewege ich den Methodkorb nicht mehr, sondern platziere die kurze Rute umgehend auf der Feederablage. Der Korb hat sich derweil ein Nest auf Schlamm, Blättern und kleinen Ästen gesucht und der Miniboilie liegt ideal oben auf dem Futterhäufchen.
Mein passendes Werkzeug für diese Uferangelei sind kurze und weiche Methodruten von drei Metern Länge, sowie kleine Rollen mit 0,18 bis 0,24 monofiler Schnur. Für das Handling am Ufern, besonders dort, wo es durch überhängende Äste zu Abrissen kommen kann, gehe ich praktisch vor und verwende eben diese kurzen Ruten, ansonsten riskiere ich im schlechtesten Fall einen Abriss mit Fisch im Drill. Aus einem ähnlichen Grund nutze ich am liebsten einen Methodkorb mit Durchlauf auf der Hauptschnur. Denn, bei einem Abriss würde sich der Korb von der Schnur lösen und der Fisch würde nicht mit Korb im Maul herumschwimmen müssen.
Damit es zum Anbiss kommt, benötige ich aber erst einmal das richtige Futter für den Methodkorb. Ich achte darauf, dass das Futter zu dieser Jahreszeit nicht zu hell und weniger sättigend ist. Ich wähle eine Method Futtersorte mit feinem Mehl. Sie sind in ihrer Bindekraft passend abgestimmt. Ein Applaus ist mir an diesem wunderschönen Frühlingstag sicher, denn ein rotes Methodfutter mit Krillaroma – in Verbindung mit einem Mini-Boilie – führt wie von Zauberhand zum gewünschten Erfolg. Die Farben weiß, rot und gelb sind für mich die lebendigsten und somit meine Köderfavoriten in nicht stark beangelten Gewässern. Das haben auch die Fische erkannt.
Die Miniboilies werden an kurzen Methodvorfächern mit Haar angeboten. Nun noch die richtige Stellenwahl und der Hauptgewinn im Fischlotto ist garantiert. Dazu wähle ich einen Platz mit zwei gut erreichbaren Uferkanten, die ich im Wechsel beangeln kann, wobei auch ein gelegentlicher Wurf in Richtung Seemitte Erfolg versprechen kann.
Mit dieser englischen Angelmethode kann die Show beginnen, Spannung und Erfolg sind garantiert, das Publikum jubelt und der Vorhang fällt, wenn der Kescher voller Fische ist. Applaus!

Ein fischreiches Frühjahr

wünscht Euch

Martin Siwon, Browning Team

12.04.2017 Browning Fishing

Feeder - Allroundmischung für flache Seen und Teiche.
Im schönen April wenn die Natur wieder anfängt aufzublühen,verwende ich an flachen Teichen und Seen gerne eine Allroundmischung die Rotaugen, Brassen und Karpfen gleichermaßen anspricht.
Die Futtermischung ist nicht grell und die Struktur mittel grob.
Das Black Monster dunkelt das Stillwater Surprise etwas ab und gibt der Futtermischung eine leichte Vanille-Note.
Das Stillwater Surprise bringt die roten und gelben Partikel in die Mischung und sorgt mit den verwendeten Mehlen für eine schnelles lösen aus dem Futterkorb.
Die beiden Futtersorten verwende ich in einen Mischungsverhältnis von 1:1.
Das Futter pimpe ich in dem Fall mit einen salzigen Additiv aus der Browning Lockstoff- Range.
Der Futterzusatz Toffee Caramel kann auch auf die Maden gestreut werden um ihnen eine auffällige Farbe und etwas Geschmack zu verleihen.
Gruß,
Martin Siwon
Team Browning

27.03.2017 Browning Fishing Official

Richtig anfüttern - mehr fangen !

Ab sofort ist die neue Futterfibel mit Futterrezepten der Browning Teamangler für alle verfügbar!

Viele Browning Teamangler haben ihre erfolgreichen Futterrezepte auf Papier gebracht und möchten euch damit einen Leitfaden durch die Vielfalt der Futtersorten geben.

Jeder Experte verrät nicht nur eine seiner Futtermischungen, sondern auch einen weiteren Angeltipp zum passenden Gewässertyp.

Die Browning Futterfibel bekommt ihr bei den Browning führenden Fachhändler und bei den Teamanglern selbst.

Viel Spaß und Erfolg beim mischen der Rezepte .

Gruß, Martin

25.03.2017

Heute durfte ich bei herrlichen Sonnenschein
einen Aktionsreichen Tag an einen unserer Vereinsteiche erleben.

Mein Angelkollege Thorsten und ich konnten so einige Satzkarpfen zu einer BBQ Session ''einladen''.

Method fishing ist doch was geiles !

22.03.2017 Browning Fishing Official

Black Magic® Power Carp Handle

Eines der mit wichtigsten Utensilien bei unseren gemeinsamen Hobby ist der Kescher sowie der dazugehörige Kescherstab.
Einen für mich besonderen Kescherstab möchte hier einmal näher vorstellen.
Da ich dem modernen Karpfenangeln mit Kopfrute und Feederrute verfallen bin,
benötige ich einen starken aber zu gleich leichten Kescherstab den ich schnell und bequem nutzen kann.
Er sollte griffig, stabil und vor allem gut sitzende Gewindebuchsen haben.
Mit dem Black Magic Power Carp Kescherstab fühle ich mich da richtig bedient und nutze ihn sehr gerne für die kampfstarken Fische.
Als Besonderheit besitzt dieser Kescherstab einen Ministab der kurz vor dem Kescherkopf abgesteckt werden kann.
Nach abstecken des Miniteils kann der ''gelandete'' Fisch bequem versorgt werden ohne das mit dem langen Stab hantiert werden muss.
Der Kescherstab kann durch die zweite Gewindebuchse auch klassisch ohne den Ministab verwendet werden.
Um keine Einbuße bei der Stablänge zu haben, wird eine Verlängerung für das Handteil mitgeliefert.
Optisch sowie technisch ist es ein toller Carbonmix - Kescherstab, der richtig was aushält und die ''Dicken'' sicher zum Angler befördert.

Viel Spaß am Wasser,
Martin
Team Browning

18.03.2017 Ketelmeer Holland

Hubert und Marcus vom Team Herford /Angelshop Waffek waren heute hart im nehmen !

Die beiden trotzten den miesen Wetter am Ketelmeer in Holland und hatten richtig Spaß am Wasser.

Das Futter '' M7 '' nahmen die Fische an diesem Tag prima an und so konnten die beiden ihre Sphere Ruten häufig in kreisrunder Aktion sehen.

Man sollte sich vom Wetter den Tag nicht vermiesen lassen, ran ans Wasser !

Wir wünschen euch ebenso stramme Schnüre und krumme Ruten.

 

Grüße, Martin, Hubert und Marcus

26.02.2017

WOW ! Unser Angeltag hatte einen Störfaktor !

Das relativ gute Wetter nutzen Angelkumpel Thorsten und ich,
um mal störend unsere Ruten zu belasten.
Geiler Tag ….. 
Petri !
Gruß, Martin & Thorsten

 

Rollen & Ruten :  Black Magic SLF / Black Viper Long Ranger

Powered by